BEF 2014

«Fachkräftebedarf und Fachkräftemangel»

Der Wohlstand unserer trinationalen Metropolitanregion basiert – neben anderen wichtigen Faktoren – auf der Verfügbarkeit von (hoch-)qualifizierten Fachkräften, insbesondere für die wichtigsten hier ansässigen, exportorientierten Branchen wie Life Sciences, Chemie, Finanzindustrie, Logistik und Investitionsgüterindustrie. Auch das Gesundheitswesen, die Baubranche und zahlreiche KMUs der Region sind auf eine grosse Zahl von qualifizierten Fachkräften angewiesen. Diese werden in Zukunft nicht mehr im gleichen Masse wie heute zur Verfügung stehen, denn

  • in den kommenden Jahren werden aus demographischen Gründen vermehrt Fachkräfte fehlen
  • die Annahme der Masseneinwanderungsinitiative wird den Mangel zusätzlich noch verschärfen
  • auch in den umliegenden europäischen Staaten wird der Fachkräftemangel stark zunehmen.

Was ist zu tun? Welche Lösungsansätze gibt es? Wie kann der Wohlstand der gesamten Region gesichert werden?

Mit solchen und ähnlichen Fragen befasste sich das  BEF 2014: zum Thema «Fachkräftebedarf und Fachkräftemangel».


Facts & Figures

Organisation Die Konzeption, Planung, Organisation und Verantwortung für das BEF liegen beim Think Tank metrobasel. Inhalte, Themen und Rahmenbedingungen werden in Absprache mit den Trägern bestimmt.
Datum Montag, 17. November 2014, von 8:30 Uhr bis ca. 20 Uhr
Thema «Fachkräftebedarf und Fachkräftemangel»
Teilnehmer Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien, Interessierte aus der Bevölkerung
Referenten Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik
Ort Stadcasino Basel
Steinenberg 14
CH-4051 Basel

Partner & Sponsoren